Sie sind hier: Aktuelles » 

Ein Präsidium beaufsichtigt nun das Grafschafter DRK

Ein achtköpfiges Präsidium steht künftig als oberstes Aufsichtsorgan an der Spitze des Kreisverbands Grafschaft Bentheim im Deutschen Roten Kreuz (DRK). Erster Präsident ist der Bentheimer Günter Hasebrock als Nachfolger von Dr. Günter Terwey.

Günter Hasebrock

Im April hatte der DRK-Kreisverband sich eine neue Satzung gegeben. Sie legt die Geschäftsführung des Kreisverbandes in die Hände eines hauptamtlichen Vorstands. Ihm ist als Aufsichtsgremium ein ehrenamtlich besetztes Präsidium übergeordnet. Mit dieser Satzungsänderung trägt der DRK-Kreisverband der Erkenntnis Rechnung, dass die immer umfangreicher werdenden Tätigkeiten im Kreisverband mit seinen rund 750 Beschäftigten und die damit verbundenen wirtschaftlichen Risiken nicht mehr von Ehrenamtlern getragen werden können. Ein hauptamtlicher Vorstand soll künftig die Verantwortung für den Geschäftsbetrieb übernehmen.

Vor wenigen Tagen hat die Mitgliederversammlung des DRK-Kreisverbandes nun sein Präsidium gewählt. Einstimmig wurde der 62-jährige Bentheimer Günter Hasebrock zum Präsidenten gewählt. Hasebrock ist seit 30 Jahren für die Unternehmensgruppe der Familie Deilmann als Finanz- und Vermögensberater sowie Immobilienverwalter tätig, unter anderem für die „Delta-Immobilien-Gesellschaft“, die zusammen mit DRK und Diakonischem Dienst die „Pflege an der Mühle“ in Bad Bentheim betreibt. Dort ergab sich auch ein engerer Kontakt zum DRK, der Hasebrock bewog, dem DRK auch ehrenamtlich zur Verfügung zu stehen. „Wir freuen uns, mit Herrn Hasebrock eine sympathische und kompetente Persönlichkeit gefunden zu haben, deren gute Vernetzung dem DRK künftig sicherlich viele Türen öffnen wird“, heißt es aus dem Kreisverband.

Zum stellvertretenden DRK-Präsidenten wurde Hermann Reefmann aus Neuenhaus gewählt, er hatte schon im früheren Kreisvorstand jahrelang als Schatzmeister gewirkt. Um die Finanzen kümmert sich im neuen Präsidium die Nordhorner Bänkerin Sibylle Hiltmann. Dem Präsidium gehören außerdem Kreisverbandsarzt Dr. Friedrich Auer und Katja Große Lögten als Justitiarin und Konventionsbeauftragte an. Kraft Amtes zählen zum Präsidium ferner Heinz Heetmans als Beauftragter für den Katastrophenschutz, Gerd Holthuis als Vertreter der Bereitschaften und Hartmut Hölter als Vertreter des Jugendrotkreuzes. Ende August kommt das neugewählte Präsidium zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Erste Amtshandlung wird die Bestellung des neuen hauptamtlichen Vorstands sein.

19. August 2017 07:00 Uhr. Alter: 58 Tage